CallYa Schließen Hier klicken

Prepaidkarten News

Prepaid Karten und Handy Tarife Vergleich

blau.de Kostenschutz: Weiterer Prepaid Discounter mit 39 Euro Kosten-Grenze

18. Oktober 2010 • Kategorie: Blau.de

Auch blau.de führt zum 1. November 2010 einen Kostenstopp für Prepaid-Kunden ein.

blau.de Kostenschutz - Prepaidkarte mit 39 Euro Kosten-Grenze
blau.de Kostenschutz (link)
Prepaidkarte mit 39 Euro Kosten-Grenze
Über den Simyo Kostenstopp haben wir bereits berichtet, mit dem blau.de Kostenschutz führt jedoch noch ein weiterer Prepaid Discounter eine solche Kosten-Grenze ein. Wer ab dem 1. November eine blau.de Prepaidkarte im Einheitstarif bestellt, bekommt den Kostenschutz automatisch. Alle Bestandskunden können sich den blau.de Kostenschutz über die kostenlose Kurzwahl 1155 sichern.

Simyo und blau.de bieten im Grunde die identischen Prepaid Tarife an, was aber auch nicht weiter wundert, gehören doch beide direkt oder indirekt zur E-Plus-Gruppe. Bei beiden kosten Gespräche in alle deutschen Netze einheitlich 9 Cent pro Minute und auch der Versand einer SMS kostet immer 9 Cent. Mobiles Internet per GPRS und auch UMTS inkl. HSDPA kann für 24 Cent pro Megabyte mit einer 10-KB-Taktung genutzt werden. Es gibt weder eine Grundgebühr noch einen Mindestumsatz oder eine Vertragsbindung, die blau.de Prepaidkarte bietet also auch weiterhin alle Freiheiten, die man von Prepaidkarten erwartet.

Ab dem 01.11.2010 gilt jedoch: Hat man im Laufe eines Monats für Telefonate, Kurzmitteilungen und mobile Datenverbindungen zusammen 39 Euro ausgegeben, so ist die weitere Nutzung für den Rest des Monats kostenlos. Zunächst bezahlt man also weiterhin nur das, was man auch wirklich genutzt hat. Erst bei einer sehr intensiven Nutzung und Erreichen der Kosten-Grenze können kostenlos telefoniert, SMS verschickt und Daten übertragen werden.

Man könnte den blau.de Kostenschutz also als eine Handy Flatrate bezeichnen, wobei dies aber eigentlich nicht zutreffend ist. Denn bei einer solchen Flatrate entstehen jeden Monat fixe Kosten, egal ob man das Mobiltelefon überhaupt benutzt hat. Und für eine solche Allnet-Flatrate fallen monatliche Kosten von mindestens 40 Euro an, sollen auch noch sämtliche SMS kostenlos sein, werden schon 55 Euro pro Monat fällig und das mobile Internet muss dann noch extra bezahlt werden.

Auch mit Einführung des blau.de Kostenschutz können weiterhin alle Optionen gebucht werden. Angeboten werden zum Beispiel eine Community-Flatrate für 3,90 Euro sowie eine SMS- und eine Festnetz-Flatrate für jeweils 9,90 Euro pro Monat. Für die mobile Datenübertragung gibt es ein 100-MB-Paket für 3,90 Euro, ein 1-GB-Paket für 9,90 Euro und eine Komplett-Flatrate für 19,80 Euro pro Monat. Die Buchung einer solchen Option macht zum Beispiel dann Sinn, wenn das Handy oder Smartphone sehr einseitig benutzt wird. Wer ohnehin nur viele SMS verschickt, braucht den Kostenschutz nicht und bucht lieber die SMS-Flatrate, mit der unbegrenzt Nachrichten in alle Netze verschickt werden können.

Vergleicht man blau.de und Simyo miteinander, so hat die blau.de Prepaidkarte die Nase leicht vorn. Zum einen gibt es hier mehr buchbare Optionen, zum anderen ist das Startpaket attraktiver. Während die Simyo Prepaidkarte 4,90 Euro kostet und mit 5,00 Euro Startguthaben ausgeliefert wird, ist die blau.de Prepaidkarte mit 9,90 Euro zwar etwas teurer, bei einer Bestellung über www.prepaidy.de/blau/ gibt es diese aber mit 15,00 Euro Startguthaben.

Weiter zu blau.de

Autor: Alexander Bertram

Folge Prepaidkarten-News.de auf Twitter

Vorheriger Artikel Nächster Artikel





Weitere Prepaidkarten News:

  • blau.de Rufnummernmitnahme bringt 30 Euro Bonus
  • blau Prepaidkarte mit 15 Euro Guthaben für 9,90 Euro
  • blau.de Prepaidkarte: Nur noch heute 15 Euro Guthaben für 9,90 Euro
  • Fonic Kostenschutz – Prepaid Discounter startet 40-Euro-Kostenstopp
  • blau.de Startpaket mit bis zu 40 Euro Startguthaben
  • Prepaid Discounter Blau weiter mit 40 Euro Startguthaben
  • 

    6 Kommentare »

    1. [...] dem blau.de Kostenschutz gibt es ab November jedoch einen Höchstbetrag, welcher für die Nutzung zu bezahlen ist. [...]

    2. [...] sämtliche Datenübertragungen werden aber berücksichtigt und sind nach Erreichen vom blau.de Kostenschutz für den Rest des Monats [...]

    3. [...] echter Knaller ist der Anfang November eingeführte blau.de Kostenschutz, welcher dafür sorgt, dass nie mehr als 39 Euro pro Monat für Telefonate, SMS und [...]

    4. [...] blau.de Kostenschutz dagegen greift bereits bei 39 Euro. Zunächst zahlt der Kunde also nur jene [...]

    5. [...] anbieten. Gesprächsminuten und SMS kosten hier ebenfalls einheitlich 9 Cent pro Minute, der blau.de Kostenschutz greift jedoch bereits bei 39 Euro, gleiches gilt für den Simyo Kostenstopp. Diese beiden [...]

    6. [...] für den Rest des Monats einfach kostenlos. Wer das Handy sehr viel nutzt, bekommt mit dem blau Kostenschutz also quasi eine Komplett-Flatrate, welche man aber nur dann bezahlen muss, wenn man sie auch [...]

    Ihr Kommentar: